Grigory Sokolov, Klavier

Kursaal Bern

Grigory Sokolov ist der Sonderfall unter den legendären Pianisten. Als «unzeitgemässer» Interpret verweigert er sich jeglicher Marketingmassnahmen, steht nicht für Interviews zur Verfügung und hält Privates privat – und doch ist er wohl der Kult-Pianist unserer Tage schlechthin. Er spricht nicht über Musik, aber seine Konzerte verraten unendlich viel über die Musik, mit der er das Publikum beschenkt. Jeweils sechs Monate lang spielt er, Abend für Abend, das gleiche Programm; langweilig indes wird ihm nie dabei, denn bei jedem Konzert klingen die Stücke anders und neu. Sokolov glaubt, es sei das Publikum, das den Künstler und die Musik besser erkennen und verstehen würde. Das Geheimnis der Interpretation liegt für ihn deshalb nicht allein beim Interpreten – nein, als Konzertbesucherin und -besucher ist man ebenso daran beteiligt. Kein Wunder ist Sokolov seit Jahren stürmisch bejubelter und mit grosser Vorfreude erwarteter Gast beim Meisterzyklus.

PROGRAMM

F.J. Haydn
Sonata (Divertimento) n. 32 op. 53 n. 4 in g minor Hob.XVI:44; Sonata (Divertimento) n. 47 op. 14 n. 6 in b minor Hob.XVI:32; Sonata n. 49 op. 30 n. 2 in C-sharp minor Hob.XVI:36

L. van Beethoven
Sonata in e minor n. 27 op. 90; Sonata in c minor n. 32 op. 111

MONTAG, 13. NOVEMBER 2017
19:30 UHR

CHF 85/73/63/47
ABONNEMENTSKONZERT