Veriko Tchumburidze, Violine/ Zürcher Kammerorchester / Willi Zimmermann, Leitung

Entgegen der Ankündigung im Saisonprogramm spielt anstelle von Arabella Steinbacher die junge Solistin Veriko Tchumburidze.

Das Debüt der Saison! Es war eine Sensation, als die erst 20-järhige georgische Geigerin 2016 den ersten Preis beim Wienawski Preis errang. In diesem Jahr debütierte sie u.a. mit dem Mariinsky Orchestra und in Gstaad, bei Sony erschien ihre erste CD, welche für den ECHO nominiert wurde. Anders als viele junge Virtuosen ist ihr gerade das Repertoire der Wiener Klassik ein besonderes Anliegen. Naheliegend also, sie genau damit beim Meisterzyklus zu präsentieren. Erleben Sie Haydn und Mozart auf beglückendem Niveau. Orchestral garantiert durch das Zürcher Kammerorchester, welches die beiden populären Violinkonzerte mit romantischen Orchesterwerken ergänzt. «Ihr Ton lebt, ihre Artikulation ist akkurat und ihre Stilsicherheit ermöglicht ihr eine Spontaneität, wie ich sie selten erlebe. Eine grosse Freude!» sagte Howard Griffiths über Veriko Tchumburidze nach ihrer jüngsten Zusammenarbeit. 

PROGRAMM
E. Grieg
Suite aus Holzbergs Zeit
J. Haydn
Violinkonzert C-Dur Hob. VIIa:1
E. Elgar
Introduction und Allegro op. 47
W. A. Mozart
Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218

SONNTAG, 2. DEZEMBER 2018
19:30 UHR

CHF 85/73/63/47
ABONNEMENTSKONZERT BESTELLEN