Arthur und Lucas Jussen, Klavierduo

Programm:
F. Mendelssohn Bartholdy: Andante und Allegro Brillante op. 92 A-Dur für Klavier zu vier Händen
F. Schubert: Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen D 940 op. 103
M. Ravel: La Valse. Poème chorégraphique für zwei Klaviere
I. Strawinsky: Le Sacre du Printemps (Das Frühlingsopfer) – Fassung für zwei Klaviere

«You realise that this is not usual» – stellte der legendäre Dirigent Sir Neville Marriner nach seiner ersten Begegnung mit den Brüdern Jussen begeistert fest. Nicht nur im musikalischen Sinne haben sich die beiden Nachwuchsstars das Prädikat «ausserordentlich» verdient, auch ihre Karriere entwickelt sich auf beeindruckende Art und Weise. Neben zahlreichen Auftritten mit den namhaftesten Orchestern dieser Welt, sind sie aktuell Artits in Residence im Konzerthaus Berlin und haben kürzlich Fazil Say’s neues Klavierkonzert mit den Münchner Philharmonikern uraufgeführt. Nun dürfen wir sie in Bern begrüssen – mit einem reichhaltigen und vielseitigen Programm, welches den Bogen vom spätklassischen Mendelssohn bis zu Strawinsky’s epochalen «Le Sacre de Printemps» spannt. Im Mittelpunkt die von vielen als schlicht «schönstes Klavierwerk überhaupt» erlebte Schubert-Fantasie in f-Moll.

© Marco Borggreve

MITTWOCH, 1. FEBRUAR 2023
19:30 UHR
KALENDEREINTRAG

90/80/70/40
ABONNEMENTSKONZERT
BESTELLEN