Jan Lisiecki, Klavier

Anlässlich des Debütkonzertes im Januar 2018 setzte ihn «Der Bund» auf die Titelseitseite und schrieb: «Wunderkinder? Er ist der Beweis, dass es sie gibt…». Und nach dem Konzert: «In Lisieckis phänomenalem Spiel scheint alles zu fliessen. Während er das Notenmaterial strukturiert, modelliert und dreidimensional auffächert, wird die Tastatur zur Verlängerung seines Körpers. Lisiecki denkt, atmet und fühlt mit den Tasten.» Vorfreude auf das Wiederhören und -sehen mit diesem jungen Meister ist also mehr als berechtigt!

J.S. Bach: Capriccio BWV 992
L.v. Beethoven: Rondo a Capriccio G-Dur op. 129
F. Mendelssohn-Bartholdy: Variations sérieuses op. 54, Lieder ohne Worte op. 67
F. Chopin: Ballade Nr. 4 f-Moll op. 52, 4 Nocturnes op. 27 und 62
A. Rubinstein: Valse-Caprice Es-Dur

 

 

FREITAG, 17. JANUAR 2020
19:30 UHR

CHF 85/73/63/47/27
ABONNEMENTSKONZERT BESTELLEN